2-in-1-Gepäckträgerrucksäcke lassen sich ganz individuell konfigurieren

 

(djd). Radfahren ist für viele Menschen mehr als nur Sport oder Freizeitbeschäftigung. Sie pendeln zur Arbeit, Schule oder zur Uni und erledigen Dinge des täglichen Lebens. Oft ist Radfahren auch eine Lebenseinstellung. Dabei liegen die Vorteile klar auf der Hand: Man ist mobil, bleibt fit und unabhängig. Ein Problem, das sich dabei vielen Radlern stellt: Wie transportiert man seine Besorgungen und Utensilien? Ein Rucksack sorgt besonders an warmen Tagen für einen verschwitzten Rücken und zerknitterte Kleidung. Eine Fahrradtasche wiederum passt sich häufig nicht dem Dresscode an und lässt sich oft unbequem tragen.

 

Rucksack selber konfigurieren
Mithilfe eines 3D-Konfigurators lassen sich Rucksäcke in allen Variationen selbst gestalten.
Foto: djd/www.red-rebane.de/Bjoern Pommerehncke

 

Rucksack wird mit wenigen Handgriffen zur Tasche

*
Die Lösung können sogenannte Gepäckträgerrucksäcke sein. Die Schweriner Taschenmanufaktur Red Rebane* beispielsweise hat in Zusammenarbeit mit über 200 Radfahrern den 2-in-1-Gepäckträgerrucksack „Purist Plus*“ entwickelt. Das Besondere dabei: Der geräumige Rucksack lässt sich mit wenigen Handgriffen in eine Gepäckträgertasche verwandeln. Eine große Öffnung zum Hauptfach sorgt dann für einen komfortablen Zugriff und für Übersichtlichkeit. Dank Rolltopöffnung bietet der Rucksack ein flexibles Volumen, das großzügige Rückenpolster gibt ein angenehmes Tragegefühl.

 

Rucksack auf dem Fahrrad
Die 2-in-1-Rucksäcke zeichnen sich durch ihre adaptiv integrierte Gepäckträgerhalterung aus.
Foto: djd/www.red-rebane.de/Bjoern Pommerehncke

 

Die Materialauswahl der Tasche besteht ausschließlich aus robusten und wetterfesten Materialien, mehr als 90 Prozent der qualitativ hochwertigen Rohstoffe stammen aus Deutschland. Damit wird auch ein Beitrag zum Umweltschutz geleistet. Unter www.red-rebane.de** gibt es mehr Informationen sowie einen nutzerfreundlichen 3D-Konfigurator. Mit diesem Konfigurator kann man sich frei entscheiden und sein Produkt nach eigenen Vorstellungen gestalten.

 

Rucksack als Rollkoffer
In Sachen Farben, Form, Design und praktischen Extras sind dank 3D-Konfiguration keine Grenzen gesetzt.
Foto: djd/www.red-rebane.de

 

Den Rucksack, den man möchte

Dabei steht ein großes Farb- und Materialspektrum zur Verfügung, sogar eine Personalisierung ist möglich. Die Rucksäcke beziehungsweise Taschen werden entsprechend den Kundenwünschen danach vom ersten Schnitt bis zur letzten Naht in der Schweriner Manufaktur von Hand gefertigt. Wer möchte, kann in der Werkstatt selbst vorbeischauen.

 

Individueller Rucksack
Die Rucksäcke werden vom ersten Schnitt bis zur letzten Naht von Hand gefertigt.
Foto: djd/www.red-rebane.de

 

*
Radfahren ist für viele Menschen nicht nur eine Freizeitbeschäftigung, sondern auch eine Lebenseinstellung. Die Vorteile liegen auf der Hand: Man ist mobil, bleibt fit, schont die Umwelt und den Verkehr. Ein Problem, das sich vielen Radfahrern stellt: Wie lassen sich Besorgungen und Utensilien transportieren? Die Schweriner Taschenmanufaktur Red Rebane* hat in Zusammenarbeit mit über 200 Radfahrern den 2-in-1-Gepäckträgerrucksack „Purist Plus“ entwickelt. Der geräumige Rucksack lässt sich mit wenigen Handgriffen in eine Gepäckträgertasche verwandeln. Unter www.red-rebane.de** gibt es mehr Informationen sowie einen 3D-Konfigurator. Damit lässt sich der Rucksack individuell gestalten. Entsprechend den Kundenwünschen wird er danach komplett in Schwerin von Hand gefertigt.

 

Rucksack als praktisches Gadget
Rucksäcke sind zu unverzichtbaren, praktischen Accessoires geworden.
Foto: djd/www.red-rebane.de/Fotonerd.de